Blätterbare ePaper erstellen » So funktioniert es kostenlos!

Blätterbare ePaper erstellen » So funktioniert es kostenlos!

Möchtest du wissen, wie du in wenigen Sekunden ein ePaper erstellst und schnellstmöglichst mehr Kunden erreichst? Mit YUMPU Publishing kannst du in weniger als zwei Minuten blätterbare ePaper erstellen und diese auf deiner eigenen Website oder auf Social Media einbinden. Durch den wertvollen Backlink generierst du mehr Traffic.

Übersicht / Navigation

Sichere dir jetzt 20% für 12 Monate auf alle Pläne – einfach diesen Code eingeben OliviaK20

Wie erstellst du aus deinen PDF-Dateien blätterbare ePaper?

  1. Anmelden und PDF Datei hochladen

  2. Mit der Rendering Methode ist dein ePaper in weniger als 2 Minuten erstellt

  3. Titel, Beschreibung, Sprache und Tags hinzufügen

  4. Fertig ist dein ePaper! Jetzt mit dem ePaper Geld verdienen – einfach auf der eigenen Website oder auf Social Media einbinden. Durch den wertvollen Backlink generierst du so mehr Traffic.

Herkömmliche PDF-Dateien kann man relativ leicht erstellen. Und sie sind für die Kommunikation in vielen Bereichen einsetzbar. Auch im Internet kann man PDF-Dokumente hochladen, um Interessantes einer breiten Masse zugänglich zu machen. Statische PDFs sind längst nicht mehr das Nonplusultra.

Heute will man ein Blätterkatalog, der multimedial aufbereitet sein soll. Dieser soll dem Leser das Gefühl vermitteln, in einem Print-Katalog blättern zu können. Der User kann auch zahlreiche Zusatzinformationen per Video und Audio Einbindung erhalten. Damit transportiert man einen hochwertigen Eindruck vom Angebot.

Ein blätterbares elektroisches Papier zu erstellen ist so einfach, wie ein statisches PDF hochzuladen. Man kann dabei so viel Aufmerksamkeit erwecken.

Erfolgsfaktor Blätter-PDF

Hat man die Idee, ein digitales blätterbares Papier zu erstellen, dann sollte man YUMPU Publishing wählen. Man kann mit blätterbare ePaper potenziellen Kunden und Interessenten Arbeitsproben vorstellen. Bislang gab es immer nur die normalen PDF-Datei bei dem die Erfolge nicht so gut sind. Neukunden kommen mit normalen PDF-Dateien nur schleppend und das Interesse der Bestandskunden ist sicherlich nicht überragend. Die neue Lösung, um das alles zu verbessern ist YUMPU Publishing.

Die Ansprüche, ein blätterbares elektronisches Paper zu erstellen, sind hoch. Es sollte plattformunabhängig auf allen Geräten lesbar sein – inklusive aller Multimediainhalte. Die Blätterkatalog sollten von überall lesbar sein. Also auf mobilen Geräten und auf lokalen Computern.

Was sich selbstverständlich anhört, ist es in der Praxis leider nicht. Der Grund: ein blätterbares PDF zu erstellen, erfordert oftmals Flash. Flash ist leider auf vielen Tablets und Handys nicht lesbar.

Man kann eine statisches PDF von allen Geräten und allen Betriebssystemen lesen. Es enthält auch keine Multimediainhalte. In Zeiten von Android Handys, iPhones, iPads und Tablets wird der Wert und Nutzen von blätterbaren Online Magazinen immer wichtiger.

Wenn man eine sehr günstige bzw. kostenlose Lösung sucht, um blätterbare E-Paper zu erstellen, dann sollte man das Tool testen. Keiner will viel bezahlen und es ist auch teilweise nicht jedem möglich. Zumal man zuerst ausprobieren sollte, ob der e-Paper Blätterkatalog tatsächlich gut ankommt oder ein statisches PDF doch denselben Zweck erfüllt. Last, but not least, sollte die Lösung einfach sein.

Die Zeit jedes einzelnen ist knapp. Zudem fehlen den meisten Kenntnisse in einschlägiger Software, wie dem Adobe Acrobat oder der Creative Suite.

Zusammengefasst ist das Ziel, ganz einfach ein PDF in E-Paper umwandeln zu können. Anschließend sollte man dieses auf Webseiten, Facebook, Twitter und vielen weiteren Social-Media-Kanäle integrieren können.

Beispiel einer blätterbaren E-Paper

Was ist ein blätterbares ePaper?

In einem herkömmlichen PDF scrollt der Leser von oben nach unten. Dies hat einige Nachteile. Es ist langweilig und es besteht die Gefahr, dass der User Informationen übersieht.

Zudem lassen sich in einem statischen PDF keine Videos und Sound-Dateien einbinden. Das macht die Sache noch ein wenig unattraktiver. Jedenfalls für eine Präsentation, die sich von anderen abhebt.

Ein blätterbares elektronisches Paper ist dagegen eine Multimediadatei. Der Leser kann per Mausklick oder Fingertipp, wie in einem Print-Magazin oder in einem Buch, die Seiten umblättern. Man kann das elektronische Paper zum Blättern zudem interaktiv gestalten. Mit interaktiv ist das Einfügen von Audio- und Video-Dateien, Links und Bildern gemeint.

Längere Magazine oder Kataloge lassen sich mit einem Inhaltsverzeichnis versehen, sodass die Leser einfach zur gewünschten Stelle gelangen können.

So kommen blätterbare elektronische Paper echten Print Magazinen in Optik und Funktion bereits sehr nahe. Man kann vor- und zurück blättern und Seiten überspringen.

PDF-Dokumente bekommen auf einfache Weise das gewisse Etwas, wenn man aus ihnen ein elektronisches Paper erstellt. Ganz gleich ob ePaper, Kataloge, Magazine, Speisekarten oder Fotomappen. Sie alle erhalten einen lebendigen Charakter. Das Gleiche gilt für Geschäfts-Präsentationen, Studien, E-Books, Online Magazine und Flipbooks.

Blätterbare elektronische Paper gibt es grundsätzlich in zwei Formaten. Als PDF-Flash und in der HTML5-Version. Die bessere Wahl ist jedoch ein blätterbares elektronisches Paper in HTML5. So kann man das PDF-Magazin auf allen Plattformen anbieten.

Um blätterbare elektronische Paper zu erstellen, stehen zahlreiche Softwarelösungen zur Verfügung. Professionelle Tools sind ebenso darunter wie Freeware und kostengünstige Programme.

Viele Tools entsprechen meistens nicht den Wünschen und Vorstellungen. Es gibt darum nur wenige Lösungen, die genau den Ansprüchen entsprechen.

Blätterbares ePaper erstellen mit einem Blättereffekt auf dem Laptop und Handy

Blätterbares ePaper erstellen mit einem Blättereffekt auf dem Laptop und Handy am Beispiel eines Sportmagazins.

Was ist die beste HTLM5 ePaper Software Lösung?

Auf der Suche nach einer Software für HTML5-PDFs gibt es im Vorfeld einige Dinge zu beachten. So ist es zum Beispiel wichtig, dass man die Rechte am Magazin behält.

Einige Anbieter sprechen das Recht darauf im Kleingedruckten ab. Es gibt aber noch weitere Punkte, die beim Publizieren wichtig sind.

Was ist wichtig beim Publizieren?

  • Einfache Bedienung

  • Datei auf verschiedenen Plattformen wie Sozialen Medien teilen – mit einem Klick

  • Blätter-PDF ausgewählten Usern zugänglich machen – Passwortschutz

  • Integrieren von Bildergalerien, Videos, Audio und Verlinkungen

All das ist wichtig, wenn man die optimale Software finden möchte, um blätterbare Magazine zu erstellen.

Blätterbare ePaper erstellen mit YumpuPublishing

Blätterbare ePaper erstellen mit YUMPU Publishing mit vielen Funktionen

Welches Tool ist das richtige?

1.YUMPU Publishing

Auf dieser Plattform erhält man eine Online-Lösung. Die Registrierung und das PDF hochzuladen ist kostenlos. Man kann bereits mit dem FREE Plan eine Menge Funktionen nutzen.

Auf YUMPU Publishing gibt es mehrer Pläne mit denen man mehr Funktionen nutzen kann. Der FREE Plan und der adFREE Plan sind weniger spezifischer. Der WEBKiosk-, APPKiosk– und der PROKiosk Plan sind spezifischer.

Der adFree-Plan mit viel mehr Funktionen und Möglichkeiten

  • Angebot ist super, sehr kostengünstig

  • Man kann eingeblendete Werbung ausblenden lassen

  • Google Analytics einbinden, um zu prüfen wie die User mit dem HTML5 PDF interagieren.

  • Passwortschutz für geschützten Download festlegen

  • Publikationen für die Öffentlichkeit oder für Private Personen freigeben

  • Vorschaufunktion und unscharfe Seiten lesen

  • PDF direkt mit dem eigenen Onlineshop verlinken. So können Kunden alles was sie interessiert sofort kaufen. Suchmaschinen können das HTML5 PDF besser auslesen.

  • Mit dem Hotspot Editor Videos, Audio, Links und Bilder in das blätterbare, digitale Papier einfügen

YUMPU Publishing bietet auch an, dass man vorab schon mal sein PDF hochladen und in Live anschauen kann. Hierzu muss man sich noch nicht registrieren. Die PDF lädt man einfach und schnell hoch und kann es dann 24 Stunden anschauen. Danach wird es automatisch gelöscht. Versuche es jetzt aus und lad deine PDF hoch:

YUMPU Publishing ist die beste Lösung, ein ePaper in HTML5 zu generieren.

2.issuu

Eine der bekanntesten Programme, um ein PDF mit HTLM5 zu erstellen, ist issuu. Die Handhabung des Tools erscheint einfach und die Ergebnisse überzeugen. In der Basis-Version ist die Lösung kostenlos, allerdings wird dann Werbung eingeblendet. Die kostenpflichtige Variante ist doch zu teuer: Rund 35 Euro werden fällig.

Dafür gibt es zwar eine Reihe von Funktionen, aber nicht alle, die man sich wünscht. Dazu kommt, dass es das Angebot nur auf Englisch gibt. Auch die Werbeanzeigen sind daher auf Englisch, was den ohnehin schon nicht sehr professionellen Eindruck weiter verschlechtert.

Es gibt noch einen Nachteil bei issuu: issuu speichert die fertigen Blätter-PDFs auf seinen eigenen Servern. Der User muss somit auf diesen zugreifen und nicht auf sein eigenes Web-Angebot. Das führt dazu, dass die Domain im Google-Ranking absteigt. Potenziellen Kunden finden einen dadurch weniger.

3.YouPublisher

Der YouPublisher bietet ein ähnliches Angebot wie issuu, um blätterbare E-Paper zu erstellen. Auch dieser Dienst ist kostenlos und man kann Magazine, Kataloge und interaktive Zeitschriften aus einem PDF erstellen. Allerdings wird auch hier Werbung eingeblendet.

Zudem ist die Handhabung nicht so einfach. Es fehlten einige Funktionen, die man sich wünscht. Auch dieses Tool hostet den fertigen Blätterkatalog auf seinen eigenen Servern – mit den oben beschriebenen Folgen für das Google-Ranking. Ergo: Auch hier findet man nicht die Lösung, die man sucht.

4.Adobe Acrobat

Der Klassiker unter den Programmen für die PDF-Erstellung bietet auch Funktionen an, mit denen sich blätterbare ePaper erstellen lassen. Das Ergebnis überzeugt und ist frei von jeglicher Werbung.

Der Haken ist jedoch, dass das Tool nicht kostenlos ist. Die Lizenzen sind relativ kostspielig. Die Handhabung ist nicht sehr einfach. Auch das Tool hat versagt, wenn man es in Erwägung zieht ein blätterbares PDF in HTML5 zu erstellen.

5.FlipViewer

Mit FlipViewer kann man hochwertige Multimedia-PDFs generieren. Die Software überzeugt zunächst mit einem sehr großen Funktionsumfang. 3D-Blätterfunktion, die wirkt, als würde man wirklich eine Zeitschrift umblättern. Keine Werbung. Zusätzlich lässt sich das fertige blätter PDF zum Download anbieten und auf Social-Media-Plattformen hochladen. Leider gab es auch hier zwei Haken. Das Tool ist nicht kostenlos, selbst die Basisversion ist schon relativ teuer. Dazu kommt, das man es sich auf den Rechner laden muss.

Fazit

Mit YUMPU Publishing hat man die optimale Lösung, die alle Ansprüche, um blätterbare ePaper zu erstellen, erfüllt.

Es ist kostenlos, es bietet zahlreiche Funktionen, ist einfach zu handhaben und online verfügbar. Man bleibt im Gedächtnis. YUMPU Publishing ist auf jeden Fall eine Empfehlung von mir an jeden der ein blätterbares elektronisches Paper erstellen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Willkommen bei Yumpu!

Ich bin Olivia Keckeis

Bei Yumpu bin ich unter anderem für das Webdesign & den Blog zuständig. Das tolle ist, dass mit Yumpu.com jeder ohne technische Vorkenntnisse ein ePaper erstellen kann.

Was bieten wir:

  • Gratis blätter PDF erstellen
    Jetzt starten und in wenigen Minuten ein eigenes Blättermagazin erstellen und publizieren!

  • Lösungen für jeden
    Online blätterbare Publikationen erstellen. Vom Einsteigerpaket bis hin zum eigenen WEBKiosk und zur eigenen APP – für jeden ist eine Lösung dabei.

Das sagen unsere Kunden

"Yumpu hat uns durch das einfache Handling und den günstigen Preis überzeugt. Für das was Yumpu an Leistung und Support aufruft müssen sich andere Firmen warm anziehen."

ALEX LENZ
40INCH.DE

"Ich finde die gesamte Idee, die Technik und vor allem die Menschen dahinter, die ich bislang kennen lernen durfte, sehr gut! Gerne empfehle ich Yumpu."

GREGOR FILSER
TISCHLER-REISEN.DE

Zufriedene Kunden twittern:

tweet_SMExpertsBiz

Wie ihr wisst habe ich vor ein paar Tagen von ISSUU zu Yumpu gewechselt. Ich sage nur: weise Entscheidung :) Funktion, Support alles top

retweet_SM

tweet_AlexValter

Habe soeben mit #Yumpu mein erstes online Magazin erstellt und auf meiner Webseite eingebunden. Super Sache! (Y) https://www.yumpu.com

retweets_AlexValter

tweet_bastian

Nach ausführlichen Tests einiger Anbieter haben wir uns schlussendlich für Yumpu entschieden. Alle Publikationen jetzt auf #Yumpu

retweet_bastian