Digitale Publikationen erstellen mit dieser ultimativen 10 Punkte Checkliste ☆

Digitale Publikationen erstellen mit dieser ultimativen 10 Punkte Checkliste ☆

Man hat schon viele Trends kommen und gehen sehen. Man sieht was ein großer Erfolg ist und welche Ideen im digitalen Publizieren nach und nach in Vergessenheit geraten. Mit YUMPU Publishing hilft man den Publishern digitale Publikationen schnell und einfach zu erstellen. Hier sieht man die ersten Schritte im digitalen Publizieren. Eine Checkliste für alle, um problemlos und schnell ins digitale Publizieren mit YUMPU Publishing einzusteigen.

Inhalt / Navigation

Sichere dir jetzt 25% für 12 Monate auf alle Pläne – einfach diesen Code eingeben MartinG25

YUMPU Publishing’s ultimative Checkliste für digitale Publikationen:

1. Richtige Benennung der Publikation

Dies ist ein wichtiger Punkt, den man unbedingt beachten muss, wenn man digitale Publikationen erstellen möchte. Man hat eine geniale Idee für ein Magazin, eine Kollektion brillanter Artikel und vielleicht ein Video. Nun muss man allerdings darauf achten, dass der Name, den man den Publikationen geben möchte, angemessen, einzigartig und inspirierend ist.

2. Beschreibung der Publikation

Die Beschreibung der Publikation stellt dar, worum es sich handelt. Man muss darauf achten, dass man klar, deutlich, ehrlich, simpel und effektiv ist. Man muss sicherstellen, dass man den Zweck der Publikation klar benennt. Dem Leser muss man mitteilen, wieso man die Publikation veröffentlicht hat und was inspirierend ist.

3. Eine angemessene Kategorie und Sprache

Dieser Punkt mag vollkommen logisch klingen. Trotzdem ist es wichtig sicherzustellen, dass die Publikation auf YUMPU Publishing an der richtigen Stelle zu finden ist. Schließlich soll es durch die Anzeigen mit ähnlichen Titeln und Publikationen neue Leser anziehen. Man muss sich Zeit nehmen, um sich die einzelnen Kategorien anzusehen und zu entscheiden, welche Kategorie zum Inhalt passt. Man muss sich auch überlegen in welcher Sprache man publizieren möchte. Und in welchem internationalen Bereiche man expandieren will und wo das Thema besonders gut ankommt.

4. Die richtigen Tags (Schlagwörter)

Die Publikation kann von vielen Menschen leichter gefunden und gelesen werden, wenn man Tags (Schlagwörter) hinzufügt. Man muss die richtigen Tags für die Publikation auswählen, sodass man die Publikation richtig kategorisieren kann. Der Leser kann durch die Kategorisierung Inhalte finden oder sich über den Inhalt informieren.

5. Interaktive Elemente einbauen

Im digitalen Verlagswesen ist man einer harten Konkurrenz ausgesetzt und man hat diejenigen die aufsteigen klar im Blick. Die großen Hits sind diejenigen, die Multimedia-Elemente integrieren. Man muss daher die Publikationen planen und darauf achten eine entsprechende Mischung der angebotenen Formate zu haben. Man kann Videos, Audio-Dateien und Links einbauen und mit Slideshows Bilder integrieren. Die unterschiedlichen Arten von Inhalten werden die Publikation zum Leben erwecken und die Leser werden nicht genug davon kriegen.

6. Verlinken und vernetzen

Es ist faszinierend, wie man durch das Integrieren von Links in die Publikationen Traffic auf die Publikation lenken kann. Dieser Traffic kurbelt die Beliebtheit der Publikation mit Lesern an, die das SEO des Titels unterstützt. Das ist wirklich kinderleicht und ist die perfekte Art, sich mit den Lesern, Werbetreibenden etc. zu verbinden. Man darf aber nicht vergessen, dass der Traffic in beide Richtungen fließt. Man sollte daher darauf achten, wo immer möglich, Links zurück auf die Publikation einzubauen.

7. Das passende Branding (Markenname)

Die Marke ist das Herzstück der eigenen Identität. Die digitalen Publikationen sollten nach der eigenen Marke aussehen und klingen. Mit YUMPU Publishing kann man das Design-Tool nutzen, indem man Farben, Schrift und Logo auswählt. Mit dem adFREE-Plan kann man den Lesern ein völlig werbefreies Produkt anbieten. Das bedeutet, dass man keine zusätzlichen Logos oder Werbetreibende in der Publikation oder in deren Umgebung angezeigt bekommt. Der adFREE-Plan bietet zudem einzigartige Privatsphäre-Einstellungen, um die Publikation mit maßgeschneiderten Listen von Abonnenten zuteilen. Und wenn man schon dabei ist, kann man gleich noch den eigenen individuellen WEBKiosk anbieten!

8. Die Vorteile der sozialen Medien nutzen

Social Media sollten nicht als zusätzliches, sondern vielmehr als essenzielles Marketing-Tool angesehen werden. Im Grunde sind die sozialen Medien für jemanden, der gerade seine ersten Schritte im digitalen Publizieren wagt ein undenkbarer Vorteil. Mit YUMPU Publishing ist es ganz einfach die sozialen Medien zu nutzen und somit die besten Resultate zu erzielen. Man kann die Publikationen direkt nach der Veröffentlichung bereits auf den entsprechenden sozialen Medienseiten postet. Mit YUMPU Publishings Hilfe kann man diesen Prozess schnell, einfach und effektiv umsetzen. Die Arbeit in den sozialen Medien zu teilen, bringt den Vorteil, dass man mehr Menschen auf die Publikationen aufmerksam macht. Man sollte daher digitale Publikationen in soziale Medien nutzen.

9. Usability

Wenn man die Publikation veröffentlichen möchte, dann sollte man die Benutzerfreundlichkeit beachten. Man muss sich mit mehreren Fragen beschäftigen. Werden die Leser Spaß daran haben die Publikation zu lesen? Wie leicht wird es sein, durch die Publikation zu navigieren? Mit YUMPU Publishing ist das kein Problem, denn bei YUMPU Publishing ist responsives Design der Standard. Die Publikation ist automatisch auf mehreren Geräten lesbar. Zusätzlich kann man ein Inhaltsverzeichnis mit internen Verlinkungen erstellen. Mit der taktilen und fesselnden Umblätterfunktion kann man dafür sorgen, dass der Leser zurückkommt.

10. Fakten und Statistiken

Dieser Punkt mag beim Einstieg ins digitale Publizieren noch keine Notwendigkeit sein. Sobald man beginnt auf YUMPU Publishing zu publizieren, ist es allerdings wichtig, dass man die angebotenen Produkte nutzt. Man wird darüber informiert, wie oft und wie lange die digitale Publikation gelesen wird. Auch kann man sehen, wie gut sie beim Leser ankommt. Darüber hinaus kann man die Daten nutzen, um zu sehen, wie die Mitbewerber sind und mehr über den Sektor lernen.

Mit dem adFREE-Plan kann man außerdem die Klicks und Views der Publikation tracken, indem man diese mit Google Analytics verbindet. Es ist wichtig informiert zu sein, so dass man die richtigen Entscheidungen treffen kann, die ein gesundes Unternehmenswachstum fördern.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Willkommen bei Yumpu!

Martin Grabher

Ich bin Martin Grabher

An Yumpu.com gefällt mir, dass wirklich jeder User mit unserem einfachen System ein tolles Blätterdokument erstellen kann, welches optisch beeindruckt und von den Lesern geschätzt wird. Jetzt kostenlos starten!

Was bieten wir:

  • Gratis blätter PDF erstellen
    Jetzt starten und in wenigen Minuten ein eigenes Blättermagazin erstellen und publizieren!

  • Lösungen für jeden
    Online blätterbare Publikationen erstellen. Vom Einsteigerpaket bis hin zum eigenen WEBKiosk und zur eigenen APP – für jeden ist eine Lösung dabei.

Das sagen unsere Kunden

"Yumpu hat uns durch das einfache Handling und den günstigen Preis überzeugt. Für das was Yumpu an Leistung und Support aufruft müssen sich andere Firmen warm anziehen."

ALEX LENZ
40INCH.DE

"Ich finde die gesamte Idee, die Technik und vor allem die Menschen dahinter, die ich bislang kennen lernen durfte, sehr gut! Gerne empfehle ich Yumpu."

GREGOR FILSER
TISCHLER-REISEN.DE

Zufriedene Kunden twittern:

tweet_SMExpertsBiz

Wie ihr wisst habe ich vor ein paar Tagen von ISSUU zu Yumpu gewechselt. Ich sage nur: weise Entscheidung :) Funktion, Support alles top

retweet_SM

tweet_AlexValter

Habe soeben mit #Yumpu mein erstes online Magazin erstellt und auf meiner Webseite eingebunden. Super Sache! (Y) https://www.yumpu.com

retweets_AlexValter

tweet_bastian

Nach ausführlichen Tests einiger Anbieter haben wir uns schlussendlich für Yumpu entschieden. Alle Publikationen jetzt auf #Yumpu

retweet_bastian