Katalog erstellen wird zum Kinderspiel! [Anleitung]

Olivia Keckeis verfasst von Olivia Keckeis, am 23. November
katalog-erstellen

Kataloge zum Blättern können rasch und einfach erstellt werden. Blätterkataloge mit vielen Funktionen können leicht online publiziert werden. Kataloge zum Blättern gibt es nicht nur als Print-Variante, sondern auch online zum Blättern.

Jetzt Kostenlos Blätterkatalog erstellen!

Keine Kreditkarte notwendig
Account in 1 Minute erstellt
Übersicht:

⊗ Was ist ein PDF-Katalog?

⊗ Katalog erstellen – Welche Software?

⊗ Katalog selbst erstellen kostenlos

⊗ Katalog erstellen – Funktionen

⊗ Einsatzmöglichkeiten

Katalog erstellen leicht gemacht:

So funktioniert es – und zwar kostenlos

Statische PDFs waren gestern. Einen PDF-Katalog erstellen gehört heute zum guten Ton, wenn um die Präsentation von Produkten, Lösungen und Portfolios geht. Deshalb möchte ich heute beschreiben, wie ich mit dem Tool Yumpu eine kostenlose und einfach bedienbare Lösung fand, mit der ich einen solchen Katalog erstellen konnte. Und zwar als Freeware.

Was ist ein PDF-Katalog?

Eine solcher Katalog wird auch FlipBook oder genannt und ist im Prinzip eine interaktive PDF-Datei, in der Kunden, Partner, Interessenten und alle, die mein Portfolio interessiert, blättern können wie in einem Buch. Sie können Multimedia-Inhalte hinzufügen, wie zum Beispiel Audio- und Videodateien oder interaktive Gifs.

Damit eignet sich eine solche Datei etwa auch als Kunstkatalog, als Werbekatalog oder für die Vorstellung von Service-Leistungen. Viele nutzen sie sogar als OP-Katalog, um komplizierte medizinische Vorgänge eingängig zu erklären. Insgesamt erweckt ein solcher Flash-Katalog die Aufmerksamkeit des Users, hilft dabei, mehr zu verkaufen und bleibt im Gedächtnis – und ist damit eine tolle Marketingmaßnahme. Multimedia-Kataloge können damit perfekte Werbekataloge sein – und sie haben jede Menge Vorteile, um den Kaufabschluss zu vereinfachen.

So könnte Ihr Katalog zum Blättern aussehen!

Genau so einen Katalog wollte ich also haben. Und ich machte mich auf die Suche. So fand ich eine Liste im Netz, die die besten Programme zum Katalog erstellen auflistete. Ich schaute sie mir an und erstellte daraufhin meine eigenen Best-of-Liste für Freeware, die dabei hilft, Produkte zu verkaufen und mehr Kunden zu gewinnen – kostenlos.

⇒FlipBuilder
⇒ToolWiz
⇒FlipHTML5
⇒Flowpaper
⇒FlipBook Maker
⇒Yumpu

Jetzt Kostenlos Blätterkatalog erstellen!

Keine Kreditkarte notwendig
Account in 1 Minute erstellt

Ich begann, mir die kostenlosen Tools zum Katalog erstellen, genauer anzuschauen und schaute mir auch andere Programme an, wie etwa InDesign, versuchte es mit Word und mit Excel und informierte mich, ob sich mit Adobe Lightroom 6 ein Katalog erstellen ließ.

Von dieser Recherche möchte ich nun berichten, um Ihnen die Suche nach einer Freeware zum Katalog erstellen zu erleichtern. Zunächst möchte ich aber erzählen, wie ich überhaupt dazu kam, solche Flash-Freeware zu suchen und wie meine Verkäufe vorher liefen.

Vorher: Unbefriedigende Lösungen

Bevor ich auf die Idee kam, meinen Artikelkatalog selbst zu gestalten, sah es bei mir nämlich ganz schön mau aus: Ich hatte nur wenige Kunden, die Anfragen kamen sporadisch und ich merkte, dass mir eine Möglichkeit fehlte, Produkte direkt aus dem PDF zu verkaufen.

Unbefriedigende Lösungen

Es musste eine neue Form der Präsentation her. Ich begann daher, einen ausführlichen Kriterienkatalog bzw. Fragenkatalog aufzustellen: Was brauche ich, um neue Kunden zu gewinnen, womit kann ich meine bestehenden Kunden noch besser bedienen und welchen Service wünschen sie sich? Dazu kamen Kriterien, die der digitale Katalog erfüllen sollte:

Er sollte ebenso hochwertig sein wie ein Print-Produkt, einfach aufzurufen, plattformübergreifend und vor allem kostenlos sein.

Ich konnte nicht viel bezahlen und suchte somit nach Freeware, die meine Anforderungen erfüllte. Allerdings wollte ich auch keine Fremdwerbung in meinem digitalen Katalog haben – eine Anforderung, die die Suche nicht unbedingt einfacher machte.

Katalog erstellen: welche Software?

Einen PDF Katalog mit einer Freeware erstellen, ganz ohne teure Programme wie beispielsweise Adobe InDesign, die Calibre Katalog-Software oder Lightroom – das war somit die Devise. Und das war gar nicht mal so einfach zu finden. Ich schaute mir eine Reihe von Programmen an.

wordundexcelMit Word und Excel lassen sich  PDF Dateien generieren.

Schnell erwiesen sich einige Tools als ungeeignet. Mit Excel und mit Word fehlten mir die nötigen Funktionen gänzlich. Immerhin konnte ich mit diesen Programmen PDF-Dateien generieren. Allerdings nur statische – für meinen Produktkatalog war das daher nicht das Richtige. Ebenso sah es mit dem kostenlosen Programm Open Office aus: PDF-Dateien gab es auf Knopfdruck, ich damit konnte aber keinen Katalog erstellen.

Mit InDesign sah es dann schon anders aus: Interaktive PDFs waren möglich. Allerdings hatte das Adobe-Programm für mich andere Haken: Die Lizenzen sind kostspielig und die Software ist für den Profi-Einsatz gedacht.

Um ehrlich zu sein: ich war bei einem Blick auf die zahllosen Funktionen überfordert. Da half auch ein InDesign-Tutorial nicht mehr viel.

Ließe sich womöglich mit Lightroom 6 ein Katalog erstellen? Die Software, ebenfalls aus dem Hause Adobe, ist ein Programm für die Bildbearbeitung – da musste doch etwas gehen? Ich fand heraus: ja, einen Katalog erstellen, das funktioniert. Doch auch hier gilt: Das Programm ist mit zahllosen Funktionen ausgestattet und nicht kostenlos. So kam auch dies nicht für meine Zwecke infrage.

rechercheWeiter ging meine Recherche nach dem Tool für meinen E-Katalog, und zwar online.

Ich machte mich auf die Suche nach Software als Freeware, die meine Anforderungen erfüllte. Hier gebe ich Ihnen einige Beispiele, was ich dabei herausfand.

Einen Joomla Katalog erstellen

Joomla ist eigentlich ein Tool, mit dem Sie Webseiten erstellen können. Die Open-Source-Software ist Freeware, kann also kostenlos genutzt werden. Interessant für meine Zwecke sind die Plug-Ins und Erweiterungen. Mit diesen besteht nämlich die Möglichkeit, einen Katalog zu erstellen. Ich war zunächst sehr angetan: Sollte ich schon gefunden haben, wonach ich suchte?

Leider muss ich sagen, dass, was auf den ersten Blick so gut aussah, sich bei näherem Hinsehen als doch ziemlich kompliziert erwies.

Um einen Joomla Katalog zu erstellen, musste ich mich durch zahllose Menüs klicken. Das war also schon wieder nicht genau das, was ich suchte.

Die Lösung: einen Katalog selbst erstellen kostenlos

katalog erstellen appDie beste Software war schlussendlich Yumpu

Ich holte meine Best-of-Liste hervor und ging ein Programm nach dem anderen genau durch. So stieß ich schließlich auf Yumpu. Ich schaute mich auf der Website des Anbieters um und war von Beginn an sehr angetan: Das Programm ist kostenlos, es bietet zahlreiche Funktionen und es ist online verfügbar. Ich musste also noch nicht einmal eine Software kostenlos auf meinem Rechner installieren.

Das gefiel mir schon allein deshalb, weil ich im Büro mit einem PC, unterwegs und im Home Office aber mit einem Notebook arbeitete. So entfiel es, die Flash Freeware auf mehreren Rechnern installieren zu müssen. Auch die weiteren Möglichkeiten gefielen mir gut:

Es gibt ein komplett kostenloses Angebot und ein sehr preisgünstiges, das zusätzliche Möglichkeiten bietet.

Die Erstellung erschien mir ebenfalls sehr einfach. Ich wurde immer hellhöriger – sollte das jetzt genau das sein, was ich gesucht hatte?

Katalog erstellen: welches Programm?

Diese Frage schien sich langsam eine Lösung anzunähern. Und ich begann, Hoffnung zu schöpfen: mehr verkaufen, mehr Kunden, die Möglichkeit bieten, meine Produkte zu bestellen und einfach über den Katalog in den Warenkorb zu legen – sollte das nun Wirklichkeit werden?

Da ich das Beste wollte, verglich ich auch diese Wünsche mit anderen Tools. Shopify, Bigcommerce, Woocomerce und weitere Software boten ähnliche Funktionen.

Doch auch hier war ich bald frustriert: zu teuer, nicht mit allen Funktionen ausgestattet oder zu kompliziert, das war mein Fazit. So wandte ich mich wieder meiner Neuentdeckung zu.

Katalog erstellen kostenlos: die Funktionen

Hier möchte ich nun beschreiben, was das Tool kann und was es Ihnen nützt. Zunächst möchte ich daher den AdFree-Kostenplan vorstellen.

Dieser ist zwar nicht ganz kostenlos – er schlägt mir 14,95 Euro zu Buche – aber war dennoch genau das, was ich suchte. Wenn man bedenkt, was man alles dafür bekommt sind 14,95 Euro im Monat (Zahlung jährlich) bzw. 19,95 Euro im Monat (Zahlung monatlich) alles andere als teuer.

Mit dem AdFree-Plan gelingt das Katalog erstellen ganz ohne Werbung – weder Bannerwerbung noch Fremdwerbung für andere Flash- oder HTML-Kataloge.
Google AnalyticsZudem erhalten Sie interessante Analyse-Funktionen wie etwa Google-Analytics.

Ich konnte damit schnell und unkompliziert die Besuche und die Downloads meines Werbekatalog nachvollziehen. Und ich verraten Ihnen schon mal etwas: Sie sind sprunghaft in die Höhe geschnellt. Und es gibt noch weitere Vorteile:

Man hat die Möglichkeit, den Flash-Katalog in seinen eigenen Firmenfarben sowie mit Logos und Designs zu versehen.

Das macht direkt einen wesentlich professionelleren Eindruck als wenn Sie einfach nur so einen PDF-Katalog erstellen. Ich fand zudem noch viele weitere Funktionen, die AdFree bietet – mehr als 30 sind es. So können Ihre Kunden das PDF herunterladen, meine Kunden können Produkte vom Webkatalog in den Warenkorb legen und sofort kaufen. Kurz gesagt, erhielt ich direkt ein sogenanntes Responsive PDF, ein PDF, das mit dem Nutzer in Aktion tritt.

Aber auch, wenn man sich für die kostenlose Free-Variante entscheidet, ist die Freeware immer noch eine gute Wahl.

Ein PDF Katalog lässt sich komplett ohne jegliche Vorkenntnisse innerhalb von wenigen Minuten erstellen.

Video- und Audiodateien lassen sich problemlos einbinden, Bildergalerien erstellen und der PDF-Katalog lässt sich auf Knopfdruck in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co. teilen. Binnen Sekunden kann die ganze Welt von Ihrem Artikelkatalog erfahren.

Wie kann man einen Katalog selbst erstellen?

So, nun habe ich die Funktionen der Freeware ausführlich beschrieben. Sie werden sich nun mit Recht sicherlich fragen, wie die ganze Sache denn funktionieren soll. Ich kann hier schon einmal verraten:

Einen Katalog zu erstellen wird mit der Online-Software zum Kinderspiel! Kataloge zum Blättern können so rasch und einfach erstellt werden, ganz ohne Vorkenntnisse.

Um Kataloge zum Blättern erstellen zu können, benötigen Sie zuerst ein PDF-Dokument mit dem Inhalt, den Sie veröffentlichen möchten – ein sogenanntes Template, sprich, eine Vorlage.

Der erste Schritt zum blätterbaren Katalog ist das PDF

Haben Sie den zukünftigen Katalog zum Blättern schon in digitaler Form gespeichert, stellt der Rest keine Herausforderung dar. Ein solches PDF erhalten Sie beispielsweise mit Word, wenn es um Textdateien geht.

Möchten Sie Tabellen veröffentlichen, erstellen Sie die Datei mit Excel. Und wenn es um Multimedia-Dateien geht, ist zum Beispiel Adobe Lightroom 4 zum Katalog erstellen zwar teuer, aber für das Einbinden von Video- und Audiodateien doch ein sehr gutes Tool.

Kataloge zum Blättern selbst erstellen – so funktioniert es

Ich beschreibe Ihnen nun einfach mal, wie Sie die Freeware im Web nutzen – Schritt für Schritt.

  • Schritt] Nach einer kostenlosen Registrierung mit Passwort und Benutzernamen oder via Facebook, können Sie das PDF-Dokument von Ihrem PC, Laptop, Andorid Handy, iPhone, iPad, oder Android Tablet hochladen – die Online-Software zum Katalog erstellen arbeitet plattformübergreifend. Das bedeutet, Sie können sie auf jedem System nutzen und somit auch von überall, auch mobil mit dem Smartphone. Das Hochladen dauert nur kurze Zeit, je nachdem wie viele Seiten das PDF hat. Übrigens: Sie können bereits im kostenlosen Free-Plan so viele Seiten hochladen, wie Sie möchten.
  • Schritt] Das System wandelt das PDF Dokument automatisch in ein PDF zum Blättern um. Fertig! Die grundlegende Aufgaben haben Sie damit bereits erledigt.
  • Schritt] Anschließend können Sie Ihren persönlichen Blätterkatalog erstellen, in dem Sie einen Titel, eine Beschreibung und Tags hinzufügen können. Tags sind Suchbegriffe unter denen Ihr Katalog anschließend im Web gefunden wird. Zusätzlich können noch Videos und Musik in den Katalog integriert werden, um die Text- Informationen oder auch die Tabellen zu unterstützen und Hyperlinks einsetzen.

Und ein solcher Multimedia-Blätterkatalog macht Eindruck. Und Sie haben auch darüber hinaus zahlreiche Möglichkeiten, noch mehr aus Ihrem Katalogseiten zu machen: Aktivieren Sie zum Beispiel einfach per Mausklick die Möglichkeit, dass Ihre Kunden Ihren Blätter-Katalog herunterladen können.

moderner Katalog aus einem PDF erstelltModerner Katalog aus einem PDF erstellt

Sie fragen sich, was das bringen soll, wo Sie doch gerade einen Online-Katalog zum blättern erstellet haben? Nun, das kann ich Ihnen erklären: So einfach und unkompliziert der E-Katalog auch ist und welches Multimedia-Erlebnis er bietet – es gibt doch immer noch viele User, die sich die Zeit nehmen möchten und offline durch Ihr Angebot stöbern möchten.

Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Sie einen hochwertigen Kunstkatalog anbieten oder auch einen CD-Katalog, über den sich der potenzielle Käufer erst einmal in Ruhe einen Überblick verschaffen möchte. Ein Flash-Katalog kann da zwar einen ersten Überblick bieten und zunächst die Aufmerksamkeit des Betrachters wecken, für die Kaufentscheidung haben viele aber lieber die „Offline-Ruhe“. Und das ist ja auch gut so – schließlich können Sie diese Möglichkeit anbieten.

Auch die weiteren Funktionen, die zum Teil mit dem AdFree-Plan angeboten werden, haben es in sich. So genügt es zum Beispiel nicht, den Katalog zu erstellen und hochzuladen.

Er soll auch gesehen werden. Wie viele Personen das tun, sollten Sie überwachen, um eingreifen zu können, wenn es zu wenige sind. Das können Sie etwa, in dem Sie weitere Features hinzuzufügen oder ihn in den sozialen Netzwerken teilen.

Google Analytics, das im AdFree-Plan mit dabei ist, ist dafür eine hervorragende Möglichkeit. Sie sehen auf einen Blick alle Statistiken, die dafür wichtig sind: Wie viele Zugriffe gab es, wie lange verweilten die Interessenten auf der Webseite und wie viele haben den Katalog heruntergeladen? Insgesamt bietet Google Analytics damit hervorragende Möglichkeiten, Ihre Verkäufe zu steigern.

Wenn Sie Ihren digitalen Katalog nur bestimmten Personen zugänglich machen möchten, ist das ebenfalls möglich. Erstellen Sie einfach einen mit Passwort geschützten Bereich.

Blätterbare PDF kostenlos erstellen: die Einsatzmöglichkeiten

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Katalog zum Blättern erfolgreich einzusetzen. Sie haben ein Geschäft, ein Produkt, eine Mitteilung oder eine unglaublich wichtige Information, die Sie schon immer online als Online Magazin veröffentlichen und schnell im Web verbreiten wollten? Kein Problem! Auf Yumpu.com können Sie ganz einfach, schnell und kostenlos ein Online Magazin erstellen!

Einen eigenen Katalog erstellen mit Freeware kostenlos: ein Kinderspiel

Wie kann ich einen Katalog selbst erstellen und wie das dazu passende Programm kostenlos erhalten? Das waren meine Ausgangsfragen. Sie wurden mit Yumpu umfassend beantwortet. Ich verwarf nach dieser Entdeckung alle weiteren Tools, die mir auf dem Weg begegneten und entschied mich für dieses Online-Tool. Einen Katalog erstellen, ganz einfach im Internet, überall und das als Freeware – ich war überzeugt.

Und meine Kunden, Interessenten und potenziellen Käufer meiner Produkte waren es auch. Einige Tage, nachdem mein Flash-Katalog online war, schaute ich mir die Google-Analytic-Statistiken an und war begeistert: Die Klickzahlen hatten sich verdoppelt.

Und so ging es in den kommenden Tagen weiter. Und das beste: ich konnte meine Produkte verkaufen, einfach über den Katalog.

Denn ich erhielt direkt eine Art Web-Shop dazu. Meine Kunden können nun direkt aus dem Katalog bestellen. Ein Blick in meine Buchhaltungssoftware Lexware enthüllte: Inzwischen haben sich meine Verkäufe so gut entwickelt, dass ich auf meinen PDF-Blätterkatalog nicht mehr verzichten möchte – und schon das nächste Projekt, einen Katalog zu erstellen, in der Pipeline habe.

Übrigens: Online Magazine werden auch ePaper, Blättermagazin, i-Magazin, blätterbare E-Books, Flipbook, iPad Magazin, eKatalog, i-Mags oder Online Katalog genannt. Wie auch immer Sie Ihr e-Paper nennen, Sie können es kostenlos erstellen! Einfach gratis registrieren, PDF hochladen und automatisch einen Produktkatalog erstellen lassen!

2 thoughts on “Katalog erstellen wird zum Kinderspiel! [Anleitung]

  1. Barbara Plöchl

    Guten Tag,

    ich würde gerne ein solches Dokument erstellen: http://sketchbook.recomm.eu/#0
    Darin möchte ich Youtube-Videos an bestimmten Stellen hinterlegen und Logos auf die zugehörigen Firmenwebseiten verlinken.

    Das Dokument möchte ich auf die Website stellen und per E-Mail versenden.
    Dazu sollen leser auch die Möglichkeit haben, es abzuspeichern.

    Ist das alles möglich und wie viel kostet es?

    Vielen Dank und LG,
    Barbara Plöchl

    • Olivia Keckeis Olivia Keckeis

      Hallo Barbara,

      das ist alles möglich und mit der gratis Version von Yumpu kannst du bereits Youtube Videos mit Hilfe des „Hotspot Editor“ + Logos mit Links hinterlegen.
      Youtube Video – Hotspot Editor

      Für die zusätzliche Möglichkeit die Dokumente für einen Download bereit zu stellen, reicht der „Adfree“ Plan völlg aus.
      Diesen gibt es bereits für 8€/Monat.

      LG,
      Olivia

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

clear formSubmit

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.